News

News

Berlin-Schönefeld, 05.03.2014

Neue Kurstermine 2014!

... mehr erfahren

Berlin-Schönefeld, 05.03.2014

Neue Kurstermine 2014!

Sie wollen Ihre fliegerische Karriere bei einer renommierten Fluggesellschaft beginnen? Dann legen Sie mit unserem professionellen Bewerbertraining den Grundstein für Ihren Berufseinstieg.

Cockpit4u unterstützt Sie bei Ihren Vorbereitungen auf das Vorstellungsgespräch. Wir analysieren gemeinsam Ihre Stärken und Schwächen, besprechen mit Ihnen häufig gestellte Fragen in Theorie und Praxis der Flugbranche und Sie bekommen Hinweise zu Körpersprache und Rhetorik.


Unsere Experten beraten Sie bei der Gestaltung Ihrer individuellen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto, Deckblatt) und stehen Ihnen auch bei der Entscheidung für die richtige Fluggesellschaft zur Seite. In angenehmer Atmosphäre und unter professioneller Leitung trainieren wir praxisnah konkrete Bewerbungssituationen durch Einzelarbeiten und Rollenspiele und geben Ihnen stetiges Feedback, um Ihnen Sicherheit und Selbstvertrauen zu geben.


Cockpit4u unterstützt Sie außerdem bei Ihren Vorbereitungen für das Screening: Wir besprechen mit Ihnen häufig gestellte Fragen in Theorie und Praxis und fliegen ausgewählte Abläufe im Simulator. 

Nach dieser Vorbereitung auf das persönliche Gespräch mit dem Personalverantwortlichen und das Screening sollten Sie letztlich den Auswahlprozess auch durch ein positives und selbstsicheres Auftreten bestehen.


Sichern Sie sich noch heute einen Platz in einem unserer monatlich stattfindenden Kurse!

Unsere aktuellen Kurstermine finden Sie hier.

Berlin-Schönefeld, 27.02.2014

Cockpit4u nimmt seinen brandneuen B737 NG Fixed Base Trainer( FBT ) in Betrieb

... mehr erfahren

Berlin-Schönefeld, 27.02.2014

Cockpit4u nimmt seinen brandneuen B737 NG Fixed Base Trainer( FBT ) in Betrieb

Der innovative B737 NG Fixed Base Trainer (FBT) wurde entwickelt, um den Übergang zwischen dem theoretischen Verfahrenstraining und dem praktischen Flugtraining im Full-Flight-Simulator zu erleichtern.

Diese neueste Technologie in der Pilotenausbildung bietet einen vollständigen Originalnachbau der Hardware eines B737-Cockpits, eine Lehrerstation, eine weltweite Flughafen- und Navigationsdatenbank sowie ein Full-HD-basiertes visuelles Flachbildsystem. Die Vorbereitung auf den simulierten Flugzeugsystemen sorgt für maximale Lernerfolge bei der nachfolgenden Ausbildung auf dem Level D Full-Flight-Simulator.

Ab März 2014 wird das neue Trainingsgerät in allen B737NG-Type-Rating-Kursen, Recurrent-Schulungen, Jet-Orientation, IFR-Ausbildungen oder Auffrischungsschulungen eingesetzt. Für Screenings bietet es die optimalen Bedingungen, um die Fertigkeiten des Piloten umfassend zu beurteilen. Das neue Instrument wird die längst überholten Papiertiger ersetzen.

Berlin-Schönefeld, 16.08.2013

Ab sofort bei Cockpit4u!

... mehr erfahren

Berlin-Schönefeld, 16.08.2013

Ab sofort bei Cockpit4u!

Sie sind Pilot und denken über ein zweites Standbein oder eine Karriere nach Ihrer aktiven Tätigkeit im Cockpit nach? Oder Sie möchten Vorsorge treffen, für den Loss-of-License-Fall? Dann ist eine Qualifikation zum SFI/TRI bei Cockpit4u das richtige Angebot für Sie! 

In effizienter Lernatmosphäre und mittels modernsten Equipments erhalten Sie bei Cockpit4u eine professionelle und praxisbezogene Ausbildung zum Trainer.

Durch die Anerkennung unserer Approved Training Organisation (ATO) nach dem Gesetz zur Regelung und Förderung der Weiterbildung ist dies sogar im Rahmen eines Bildungsurlaubs möglich.

Sie sind interessiert? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Berlin-Schönefeld, 09.04.2013

Ein 600 Gramm leichter Tablet-PC ersetzt zukünftig rund fünf Kilo Papier während des Pilotentrainings bei Cockpit4u.

... mehr erfahren

Berlin-Schönefeld, 09.04.2013

Ein 600 Gramm leichter Tablet-PC ersetzt zukünftig rund fünf Kilo Papier während des Pilotentrainings bei Cockpit4u.

Im April 2013 führt Cockpit4u das "Electronic Cockpit4u Bag" (ECB) für die Ausbildung auf Airbus, Boeing und Bombardier ein.

ECB ist ein elektronisches Datengerät, das dem Piloten hilft, Aufgaben im Flugtraining mit weniger Papier einfacher und effizienter durchzuführen. Der tragbare Touchscreen-Computer reduziert die notwendigen Schulungsunterlagen, die der Flugschüler in Papierform immer mit sich führen muss.

Wer einen Type-Rating-Kurs bei Cockpit4u absolviert erhält den Android basierten PC, auf dem die gesamten Schulungsunterlagen, einschließlich Trainingsyllabus, Aircraft Operating Manual, Flight-Crew Operating Manual sowie Navigationskarten, in digitaler Form zusammengestellt sind. Damit wird die Ausbildung noch effizienter, praktischer und umweltfreundlicher.

So wird dem Kunden bereits während der Ausbildung die notwendige Routine in einem papierlosen Cockpit, welches bereits in den meisten führenden Fluggesellschaften weltweit etabliert wurde, vermittelt.

Stetige Investitionen wie diese bestätigen Cockpit4u konstant als einen der innovativsten und kundenorientiertesten Aviation-Trainingsanbieter der Welt.

Berlin-Schönefeld, 27.03.2013

Antworten finden Sie hier

... mehr erfahren

Berlin-Schönefeld, 27.03.2013

Antworten finden Sie hier

Am 8. April 2013 wurden die Part-FCL Vorschriften in Deutschland eingeführt. Folgende Änderungen ergeben sich für Lizenzinhaber:



Erwerb von Musterberechtigungen / MCC ab dem 8.4.2013

Weil nach Artikel 10a Abs. 2 der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 Organisationen für die Pilotenausbildung, die Inhaber JAR-gemäßer Zeugnisse sind, als Inhaber eines ATO-Zeugnisses gelten, können diese ihre Rechte auch ab dem 8. April 2013 grundsätzlich im bisherigen Umfang bis zum Ablauf der Gültigkeit des JAR-gemäßen Zeugnisses unter der Voraussetzung wahrnehmen, dass sie ihr Managementsystem, ihre Ausbildungsprogramme, Verfahren und Handbücher so anpassen, dass sie spätestens ab den 08.04.2014 den Anforderungen aus Anhang VII der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 entsprechen.

Für Cockpit4u Trainees: sie können auch nach dem 8.4.2013 ihre Ausbildung in gewohnter Weise bei Cockpit4u beginnen. Die EASA-Anerkennung ist sichergestellt.


Erneuerung von Berechtigungen

Die bisherigen (nationalen) Mindestforderungen für Auffrischungsschulungen wird es künftig nicht mehr geben!

Die Erneuerung von Berechtigungen richtet sich ab dem 8. April 2013 nach der VO (EU) Nr. 1178/2011, Anhang 1 (Teil-FCL), FCL.625 bzw. FCL.740. Hiernach wird für eine Erneuerung zukünftig immer erst die Kontaktaufnahme zu einer Ausbildungsorganisation (TRTO bzw. ATO) notwendig sein. Die ATO erarbeitet dann ein entsprechendes Trainingsprogramm.

Hier der Auszug aus den Acceptable Means of Compliance (AMC) FCL.740 in englischer Sprache:

- Expiry shorter than 3 months: no supplementary requirements;

- Expiry longer than 3 months but shorter than 1 year: a minimum of two training sessions;

- Expiry longer than 1 year but shorter than 3 years: a minimum of three training sessions;

- Expiry longer than 3 years: the applicant should again undergo the training required for the initial issue of the rating

Das vollständige AMC Material finden Sie auf der Homepage der EASA (Part-FCL).


Erwerb von Lehrberechtigungen ab dem 8.4.2013

Hier gibt es die größten Änderungen im Vergleich zur JAR-FCL. Der Ausbildungsumfang nach EASA Part-FCL wird deutlich höher. Im Moment erarbeitet das Luftfahrt-Bundesamt entsprechende Regelungen, wie eine Ausbildung in der Übergangsphase aussehen wird.

Die Anforderungen / Ausbildungsinhalte sind in den Acceptable Means of Compliance (AMC) Subpart J (Instructors AMC1 FCL.920, FCL.930 TRI und FCL.935) beschrieben.

Haben Sie weitere Fragen? Wir beraten Sie gern!